Zum Verhältnis von Macht und Selbstwert; Praxis der traditionellen Eheschließungen zwischen Bakhtiari-Nomadenstämmen im Iran

Behrouz Alikhani

Abstract


Norbert Elias stellte in seiner empirischen Studie ‚Etablierte und Außenseiter‘ einen engen Zusammenhang zwischen ‚Macht‘ und ‚Selbstwert‘ fest. Dies bedeutet, dass die Mitglieder der etablierten Gruppen oft ihre höheren Macht- und Statuschancen mit hoher menschlicher Qualität und Wertigkeit gleichsetzen und die Mitglieder der Außenseitergruppen als minderwertig klassifizieren. Dieses von Elias als ‚die Logik der Emotionen‘ gefasste Prinzip ist ihm zufolge ebenfalls in den meisten anderen ähnlich strukturierten Gruppenbeziehungen zu erkennen. In diesem Aufsatz werde ich anhand der Praxis von traditionellen Eheschließungen zwischen den Mitgliedern von Bakhtiari-Nomadenstämmen im Iran überprüfen, inwieweit ein solcher Zusammenhang auch im Rahmen dieses Beispiels vorzufinden ist.

In his empirical study ‘the Established and the Outsiders‘ presented Norbert Elias a very close connection between ‘power‘ and ‘self-esteem‘. This means that members of established groups often equate their higher power and status opportunities with their higher human quality and accordingly perceive members of outsider groups as inferior. This principle, captured by Elias as ‘the logic of emotions‘, could also be observed in other similarly structured group relationships in other non-European societies. In this paper, based on the practice of traditional marriages between members of different Bakhtiari nomadic tribes in Iran, I will examine to which extent is to be noticed this kind of relationship.

 

________________________________

Behrouz Alikhani beendete sein Masterstudium in Politikwissenschaften an der Teheraner Universität. Im Sommer 2004 begann er zuerst ein Aufbaustudium im Fach Soziologie und Sozialpsychologie an der Leibniz Universität Hannover, wo er zwischen 2007 und 2011 promovierte. Im Anschluss an eine einjährige Tätigkeit als Gastwissenschaftler an der St Andrews Universität in Schottland ist er seit September 2013 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster tätig, wo er derzeit auch zum Thema ‚Bakhtiari-Nomaden im Iran und Prozesse der Nationalisierung‘ habilitiert.

 

________________________________

DOI 10.15203/3122-56-7-13



Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2016 SOZIOLOGIE IN ÖSTERREICH - INTERNATIONALE VERFLECHTUNGEN (Hg. Helmut Staubmann)