Nähere Angaben zu den Autor/innen

Heindlmaier, Anita, Universität Salzburg Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie / Salzburg Centre of European Union Studies, Österreich