Resilienz: Die Neukonfiguration von Sicherheitspolitik im Zeitalter von Risiko

Jan Pospisil

Abstract

Der Begriff „Resilienz“ hat sich in den letzten Jahren zu einem sicherheitspolitischen Schlüsselbegriff entwickelt. Diese Karriere ist eng mit einer Veränderung der Perzeption von Sicherheit verbunden, bei der die lange dominierende Suche nach klar definierbaren Bedrohungslagen durch den vergleichsweise unbestimmbaren Umgang mit Risikopositionen ersetzt wurde. Der Artikel erarbeitet auf Basis einer qualitativen Analyse sicherheitspolitischer Dokumente einen State of the Art des derzeit laufenden Prozesses der konzeptionellen Füllung von Resilienz. Dabei werden die drei Komponenten des Coping, der Adaption und der Redundanz als konstituierende Elemente einer auf Resilienz basierenden Strategie des Risiko-Managements herausgearbeitet.

Schlagworte

Resilienz; Risiko; Sicherheitspolitik; Versicherheitlichung; Riskification

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks