Über die Rationalität hinaus: für eine interpretative und reflexive Wissenschaft. Reaktion auf Andreas Dür

Anna Durnová

Abstract

Im folgenden Kurzbeitrag wird die Kritik an den Rational Choice seitens der Interpretativen Politikwissenschaft diskutiert. Es geht jedoch nicht darum die Rationalität als solche zu bestreiten, sondern auf die Bedingungen einer Rationalität hinzuweisen. Dabei ragen sowohl soziokultureller Kontext als auch Machtverhältnisse heraus, in denen sich jede interpretative Analyse politischer Phänomene verortet. Der Beitrag stellt beide Komponenten kurz dar und leitet damit zu unterschiedlichen Bildern von Wissenschaft über, die Rational Choice Theorie und Interpretative Politikwissenschaft vertreten. Dieser Unterschied kann schließlich als der eigentliche Streit zwischen beiden Paradigmen verstanden werden.

Schlagworte

Diskurs, Interpretative Politikwissenschaft, soziokultureller Kontext, Wissenschaftliche Praxis

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks