Poliheuristische Theorie: eine Antwort auf die Schwächen von Rational Choice

Franz Eder

Abstract

Der Beitrag kritisiert an rational-choice (RC) Ansätzen ihre Unfähigkeit, „nicht-rationales“ Handeln, sowie die Bildung von Präferenzen und Interessen erklären zu können. Darauf aufbauend werden Ansätze aus der politischen Psychologie präsentiert, die diese Schwächen kompensieren. In einem letzten Schritt wird mit Hilfe poliheuristischer Ansätze gezeigt, wie sich RC und behavioristische Ansätze ergänzen und sinnvoll verbinden lassen.

Schlagworte

rational choice; methodologie; entscheidungsprozesse

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks