Rational Choice: Ein kritisches Plädoyer für Theorien der rationalen Entscheidung

Andreas Dür

Abstract

Weltweit gesehen ist Rational Choice (RC) in der Politikwissenschaft derzeit das dominante Forschungsprogramm. Dieser Beitrag stellt dieses Forschungsprogramm kurz vor und setzt sich dann mit der Kritik an 1.) der empirischen Plausibilität der Rationalitätsannahme, 2.) den Resultaten der empirischen RC Forschung und 3.) der vermeintlich mangelnden Fähigkeit von RC, handlungsanleitend zu sein, auseinander. Teilweise wird diese Kritik wiederlegt, teilweise wird argumentiert, dass die alternativen Ansätze, die von den Kritikern propagiert werden, in vielerlei Hinsicht problematisch sind. Der Beitrag endet mit einer kurzen Diskussion von vier Stärken des RC Ansatzes, die zusammen erklären, warum sich RC als ein progressives Forschungsprogramm erwiesen hat, das in allen Bereichen der Politikwissenschaft wichtige Erkenntnisse liefert.

Schlagworte

Rational Choice

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks