Praktiken der Darstellung einer lokalen Wirtschaftspolitik – eine praxissoziologische Analyse eines Internetfilmes

Michael Jonas

Abstract

In der vorliegenden Analyse eines Internetfilmes steht die Darstellung einer wirtschaftspolitischen Botschaft im Zentrum, die sich auf die Revitalisierung eines altindustriellen Standortes in Dortmund, einer Ruhrgebietsstadt in Deutschland, bezieht. Auf der Basis methodologischer Grundlagen der Analyse audiovisueller Daten sowie einer praxeologischen Erklärungsperspektive werden die sozialen Räume, die genutzten Techniken der Filmproduktion sowie die Präsentationspraktiken der Hauptdarsteller dieses Filmes analysiert. Es wird herausgearbeitet, dass die Darstellungs- und Vermittlungspraxis im Film maßgeblich durch Praktiken der Verkündung, der legitimierenden Zelebrierung und der werbenden Rechtfertigung geschaffen wird. Anhand der Kontrastierung der im Film inszenierten Vermittlungspraxis mit zentralen Entwicklungsaspekten der Restrukturierung der Dortmunder Wirtschaft wird deutlich, dass das Video zentrale Aspekte dieser Restrukturierung hervorhebt und zugleich andere unberücksichtigt lässt. Angesichts der Beobachtung, dass die Nutzung von Internetvideos durch wirtschaftspolitische AkteurInnen sich durchzusetzen beginnt, bietet eine praxeologisch orientierte Analyse audiovisueller Daten vielfältige Erklärungsmöglichkeiten, die erst noch von politikwissenschaftlicher Forschung breiter aufgegriffen werden müssten.

Schlagworte

Filmanalyse, soziale Praktiken, lokale Wirtschaftspolitik

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks